Was passiert, wenn intelligente Maschinen immer smarter werden? Weiterlesen

Was passiert, wenn intelligente Maschinen immer smarter werden?

Über Künstliche Intelligenz (KI) wird viel geschrieben und diskutiert. Die meisten Autoren sind klar einem Lager zuzuordnen und halten KI, Deep Learning und intelligente Maschinen für das nächste große Ding (aus …

Auf welche Irrwege uns die Ambivalenz von Leistung führt Weiterlesen

Auf welche Irrwege uns die Ambivalenz von Leistung führt

Warum wir neue Ansätze gegen die Übermacht datengetriebener Unternehmen brauchen Weiterlesen

Warum wir neue Ansätze gegen die Übermacht datengetriebener Unternehmen brauchen

Die Imagination des Kapitalismus von morgen Weiterlesen

Die Imagination des Kapitalismus von morgen

Newsletter

Lassen Sie sich per E-Mail über neue Beiträge von Stefan Fritz informieren.
E-Mail*

Neueste Beiträge

Software Defined Workspace – Wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen könnte

Software Defined (SD) bedeutet, dass die zugrunde liegenden Funktionen über eine API und damit über andere Software angesprochen werden können und so die bisher im Hintergrund wirkenden Architekten, Integratoren oder Administratoren in der bisherigen Form nicht mehr benötigt werden. So ist es in den letzten Jahren in vielen Bereichen der Enterprise IT geschehen: Netzwerke sind heute Software Defined …

Einblicke in die Weltmacht China: Kultur, Lebenskonzepte und Weltpolitik

Es waren Neugierde und Interesse an China als Wirtschaftsfaktor, die mich zum Lesen des Buches „Die Chinesen: Psychogramm einer Weltmacht“ bewegt haben. Mit Alibaba hat sich dort in den letzten Jahren eine große Handelsplattform entwickelt, die verschiedene Händler und Konsumenten miteinander verbindet. Sie ist sozusagen das Tor zu den chinesischen Märkten. Diese Gedanken im Hinterkopf habe ich mir …

Warum unser Effizienzwahn uns in den Untergang führen wird

Ortwin Renns Buch „Das Risikoparadox: Warum wir uns vor dem Falschen fürchten“ mutet an wie das Lebenswerk eines wahrhaftigen Menschen im wissenschaftlichen Dienst. Klasse, dass er mit Teilen seines Werks eine Begründung und Hinführung findet, wie er uns sein eigentliches Forschungsgebiet – das Risiko – näherbringen kann.   Vier Kapitel, vier Leitfragen  Das Risikoparadox gliedert sich in vier …

Arbeit 4.0: Lebenskonzepte in Zeiten der digitalen Ich-Zentrierung

Generation X, Y, Z – alle sind wir Kinder unserer Zeit, aber vor allem sind wir Menschen mit denselben Grundbedürfnissen wie Anerkennung sowie mit Ängsten und Sehnsüchten. Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, Menschen in Generations-Schubladen zu stecken und ihnen Lebenseigenschaften zuzuweisen. Die Generationen unterscheiden sich vor allem über die die Art und Weise, wie sie es schaffen, den …

OKR – Das Betriebssystem für erfolgreiche Unternehmen

OKR steht für “Objective and Key Results“ – also für „Zielvorgabe & Haupt-Ergebnisse“. Geht es in John Doerrs Buch “Measure What Matters: OKRs: The Simple Idea that Drives 10x Growth” also wieder um eine Drei-Buchstaben-Abkürzung, die einem den verkürzten Weg zum Mega-Erfolg verspricht, wenn man sie nur korrekt anwendet? Vielfältig und genreübergreifend Nach dem Lesen hat man eine Vorstellung …

Welches Selbstverständnis ermöglicht uns ein Überleben im digitalen Zeitalter?

Unser menschliches Selbstverständnis wird stark von unserer Beziehung zu unseren technischen Werkzeugen und Maschinen bestimmt. Im Laufe der Jahrhunderte ist es uns technisch gelungen, immer mehr Teilaspekte des menschlichen Handelns und Denkens an Maschinen auszulagern. Damit wird der Raum, in dem wir uns autonom und selbstbestimmt gegenüber den Maschinen behaupten können, immer enger. Aber es geht …

1 2 3 19