Ausblicke auf eine Welt mit Superintelligenz – wollen wir das wirklich?

Ausblicke auf eine Welt mit Superintelligenz – wollen wir das wirklich? (Bild: geralt/pixabay.com)
Ausblicke auf eine Welt mit Superintelligenz – wollen wir das wirklich? (Bild: geralt/pixabay.com)

Tom Hillenbrand nimmt uns ein zweites Mal mit in die Welt der Hologrammatica: in eine vorstellbare nahe Zukunft, die ohne eine allmächtige Superintelligenz leben will, aber doch von ihr beeinflusst wird. Im ersten Band (Hologrammatica) war diese Welt neu und wurde entwickelt; in “Qube” ist die Hologrammatica einfach da und liefert die Realität für den neuen Plot.

Holotexturen und Cogits

Hologrammatica bedeutet, dass wir keine VR Brillen mehr benötigen, weil es ein welt- umspannendes Projektionsnetz gibt, mit dem Holotexturen auf die reale Welt überlagert werden können. Jeder Gegenstand kann damit zwar nicht seine Form, aber seine Oberfläche verändern; und wir Menschen können mit diesen Holotexturen unser Aussehen anders erscheinen lassen.

Hologrammatica bedeutet aber auch, dass wir Gehirne digitalisieren können (Cogits) und dass diese Cogits in Gefäße, fremde Körper, geladen werden können. Aber es gibt feste Regeln, die wir noch nicht durchbrechen konnten. Zum Beispiel das Descartes Problem, nach dem jeder Geist nur in einem Körper dauerhaft leben kann.

Hillenbrand gelingt es, dass wir mit den Charakteren des Buchs eintauchen in deren Alltagswelt mit Supermärkten, U-Bahnen, Arbeit und Unterhaltung. Wie diese Technologien und Rahmenbedingungen neue Möglichkeiten, aber auch Grenzen schaffen und welche skurrilen Dinge wir Menschen in einer solchen Welt würden tun können.

Können wir Menschen jemals mit einer Superintelligenz umgehen?

In dieser Welt der Hologrammatica findet eine spannende und rasante Entdeckungs-Geschichte mit Agenten statt. Aber jenseits dieses spannenden Plots geht es um viel mehr, nämlich die Frage: Werden wir Menschen jemals mit einer Superintelligenz umgehen können? Und kann es eine Welt mit oder nach einer Super KI geben?

In der Hologrammatica Welt haben wir Menschen eine Super KI auf Quanten-Rechnern gebaut und ihr einen Auftrag gegeben: Die Künstliche Intelligenz soll uns eine Lösung für das Klimaproblem liefern.

Aber wir Menschen waren nicht einverstanden mit dem Ergebnis der Superintelligenz und konnten der Ausbreitung der Super KI nur durch drastische Maßnahmen, nämlich die Zerstörung aller Quanten-Computer begegnen. Dieses Ereignis nennen wir Turing Zwischenfall 1. Seit diesem Zeitpunkt gibt es auf unserer Erde die UNANPAI (United Nations Agency for the Non-Proliferation of Artificial Intelligence). Diese Behörde wacht darüber, dass wir keinerlei Künstliche Intelligenz entwickeln und in Umlauf bringen.

Doch das ist natürlich ein aussichtsloser Kampf, weil Regierungen und Supernationals die Verbote irgendwie umgehen wollen. Der Kampf um KI als Fortsetzung der Verbote von Atom- oder Biowaffen. 

Was bedeutet das für unser Leben?

Und während die Welt der Hologrammatica auf den nächsten Turing-Zwischenfall zusteuert, erhalten wir als Leser Gelegenheit, uns näher mit den Auswirkungen der Existenz einer Super KI auf unsere Menschheit zu beschäftigen:

  • Kann es zwei Super KIs auf diesem Planeten geben? Würden diese sich selbst gegenseitig zerstören wollen oder sich verbünden?
  • Haben wir überhaupt eine Chance, mit einer Superintelligenz zu kommunizieren, ohne manipuliert zu werden? Ist unsere Sterblichkeit und damit Endlichkeit auf der Zeitebene der entscheidende Nachteil?
  • Kann es eine Super KI jemals gut mit uns meinen?
  • Können wir jemals mit einer oder mehreren Super KI in dieser Galaxie zusammenleben?

Natürlich gibt es keine verlässlichen Antworten auf diese Fragen. Aber Qube entführt uns in eine Welt, die die Dringlichkeit zur Beantwortung dieser Fragen etwas mittelbarer erscheinen lässt, als wir dies in unserem heutigen Alltag erleben.

Daher ist Qube für mich mehr als eine spannende SciFi Geschichte. Es ist eine von vielen Möglichkeiten für unsere Zukunft, anhand derer wir uns darüber klar werden können, ob wir so wirklich leben wollen. 

Weitere Lese-Empfehlungen zu den Themenbereichen Digitale Transformation und Entrepreneurship gibt es hier auf meinem Blog oder direkt bei Amazon.

Tom Hillenbrand
Qube: Thriller (Aus der Welt der Hologrammatica, Band 2)
KiWi-Taschenbuch, 560 Seiten, 12,00 Euro
Kindle Ausgabe 9,99 Euro 

Neueste Beiträge

Keep in Touch

NEWSLETTER

Lassen Sie sich per E-Mail über neue Beiträge von Stefan Fritz informieren.