Neueste Beiträge

Wir sind noch nicht reif für eine digitale Gesellschaft

Ein Kommentar zum Hackerangriff auf den Bundestag Vor über vier Wochen ist das Computernetz des Bundestages angegriffen und damit in seiner Integrität zerstört worden. Was von einigen Security-Spezialisten schon damals befürchtet wurde, scheint sich jetzt zu bewahrheiten: Das Netz und die einzelnen Computer sind so stark infiltriert und korrumpiert worden, dass eine Wiederherstellung im laufenden …

Google Photos – der Apfel der Versuchung

Als Smartphone- und Tablet-Benutzer haben wir eine recht konkrete Vorstellung, wie wir unsere Fotos gerne organisieren und verwalten möchten. Bisher hat es noch kein Anbieter geschafft, die meisten unserer Wünsche zu erfüllen. Mit Fotos halten wir Erinnerungen an für uns wichtige Momente fest; sie verbinden uns mit Menschen und Orten. Mit solchen Erinnerungen organisieren wir unser Leben: Wo war ich …

Apple Music gegen Spotify

Ist Apple Music ein Angriff auf Spotify, oder vor allem ein Schutz des Milliarden-Dollar-schweren iTunes Download-Umsatzes? Ein wenig von beidem, denn Apple hat viel zu verlieren. Spotify verdient heute faktisch kein Geld und besitzt nicht das uneingeschränkte Vertrauen der Labels und erst recht nicht der Musiker. Zielsetzung von Apple ist es, mit Apple Music überhaupt einen funktionierenden …

begleithilfe.de: Begleitperson finden leicht gemacht

Aachener Startup entwickelt digitale Plattform für die Vermittlung von Begleitpersonen für Senioren und Menschen mit Handicap Ali Yildirim ist blind. Die meisten Herausforderungen im Alltag meistert er alleine, doch es gibt immer wieder Situationen, in denen er auf die Unterstützung einer Begleitperson angewiesen ist, etwa beim Busfahren. Zwar kann man sich als Betroffener bei einem Verein melden, …

Freiheit, Gleichheit, Datensouveränität?

Die Ideen der Aufklärung prägen bis heute unsere Gesellschaftsordnung. Doch einen wichtigen Punkt haben die Vordenker damals vergessen: die Datensouveränität . Hobbes, Locke und Rousseau haben für ein von Rationalität und Vernunft geprägtes Denken gekämpft und damit das Zeitalter der Aufklärung eingeläutet. Der Kampf gegen Vorurteile und Aberglaube stellte zugleich die vorherrschenden Machtstrukturen …

Sobooks: Eine neue Plattform zum Bücherlesen und Mitdiskutieren

Wie geht Lesen in der digitalen Welt? Ist doch klar: anstelle des gedruckten Buches oder Magazins wird eine Datei ausgeliefert, sofort und überall auf der Welt. Mit iPad, Kindle oder anderen Readern können wir außerdem im Dunkeln lesen, Texte markieren, im Wörterbuch nachschlagen und Lieblingsstellen auf Twitter posten. Amazon, Apple und andere Plattformen buhlen um die Autoren, denn Verlage sind ihrer …

Gedankenspiele zum digitalen Zeitalter und unserem gesellschaftlichen Wertesystem

"Wir verschwinden - Der Mensch im digitalen Zeitalter“ mag nicht zu Miriam Meckels bekanntesten Publikationen gehören, doch lesenswert ist der Essay mit seinem wohltuend anderen Ansatz auf jeden Fall! Miriam Meckel, Direktorin des Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen und seit ein paar Monaten auch Chefredakteurin der Wirtschaftswoche, bietet uns mit ihrem …

Die Zukunft liegt in unserer Hand – wenn wir intelligent genug sind

Meine aktuelle Leseempfehlung: Superintelligenz: Szenarien einer kommenden Revolution von Nick Bostrom, Philosophie-Professor in Oxford und Direktor des Institute for Humanity. Was passiert mit uns Menschen und unserem Universum, wenn wir es tatsächlich schaffen, Superintelligenz zu erzeugen? Ein wirklich existenzielles Buch – denn es geht uns als gesamte Menschheit an, was Nick Bostrom hier …

Neue Bezahlmodelle beim Appkauf – der erste Schritt zum individuellen Preis

"As a Service"-Geschäftsmodelle verbreiten sich immer mehr. Die Idee: man zahlt nutzenabhängig und immer wieder, nämlich genau dann, wenn man den Dienst nutzt. Einfaches Beispiel sind Cloud Speicherdienste wie Dropbox oder iCloud: Wer mehr Speicher nutzt, zahlt auch mehr pro Monat. Anbieter wie Drive Now oder Car2Go stellen in größeren Städten individuelle Stadtmobilität zur Verfügung. Einfach mit dem …

Kannst Du mal eben gucken? – Eine App will die Welt ein Stück besser machen

Mit den eigenen Augen und dem Smartphone einem fremden Blinden mal kurz helfen, das ist die Idee hinter Be My Eyes (sei mein Auge). Hans Jørgen Wiberg, Gründer des dänischen StartUps, hat sich gefragt, wie Blinde an für sie wichtige Informationen im direkten Umfeld kommen können, die für sie unerreichbar sind: Das Lesen des Verfallsdatum auf der Milchpackung, die Zusammensetzung der Nährstoffe eines …

1 13 14 15 16 17 19