Sprachsteuerung: Was an Amazons Alexa wirklich bemerkenswert ist
Sprachsteuerung: Was an Amazons Alexa wirklich bemerkenswert ist (Foto: Stefan Fritz)

Sprachsteuerung: Was an Amazons Alexa wirklich bemerkenswert ist

Alexa, Amazons Sprachassistent für zu Hause, ist in Deutschland erst im Beta-Stadium und noch nicht frei verkäuflich. Doch er hat schon viel Staub aufgewirbelt.

Die üblichen Diskussionen gehen in die Richtung: Welche Lösung ist besser: Alexa oder Google Home?

Dabei wäre die Frage viel sinnvoller, welcher Sprachassistent besser in andere Produkte und Services integriert ist. Denn genau diese Integration nützt uns Verbrauchern tatsächlich. Oder die Frage, welchem Unternehmen wir unsere Daten lieber anvertrauen würden. Aber das fragt niemand.

Der Vorteil für uns Verbraucher: die Vernetzung von Diensten

Stattdessen wird diskutiert, wie gefährlich Alexa aus Datenschutzsicht ist. Ja, es ist nicht schön, dass die Sprachaufzeichnungen nach dem Start-Wort in Rechenzentren übertragen werden. Ja, man kann darüber streiten, wie verbindlich eine Amazon-Bestellung mit einem solchen System ist. Aber müsste man nicht generell über die Chancen und Risiken der Vernetzung von Diensten reden, statt über ein einzelnes Produkt?

Ich habe noch niemanden so richtig begeistert berichten gehört, wie cool eine funktionierende Sprachschnittstelle ist: um einfach das Licht auszumachen, einen Radiosender einzuschalten oder vor der Kleiderwahl kurz nach dem Wetterbericht zu fragen. Es gibt so tolle Beispiele, bei denen Sprachschnittstellen in der Wohnung dem Smartphone klar überlegen sind.

Warum setzen wir unser KnowHow nicht für eigene Lösungen ein?

Ich habe noch niemanden fragen gehört, warum wir ein solches Sprachassistenz-System nicht in Deutschland entwickelt haben. Hier in Aachen haben wir seit Jahren die Spezialisten dafür, aber jetzt arbeitet ein Teil von denen für Amazon. Außer der Größe hatte Amazon keinen spezifischen Vorteil. Sie haben es einfach gewagt – und nicht wir.

Ich habe noch niemanden darüber diskutieren gehört, welche neuen Dienste man mit Sprachsteuerung wie Alexa aufbauen kann. Gut, aktuell kann man sich die Speisepläne der Aachener Mensen vorlesen lassen. Das ist lustig aber nicht unendlich sinnvoll. Gar nicht utopisch wäre es, an einem Empfang zu fragen, ob Herr Müller im Büro ist.

“Der wirkliche Nutzen von #Sprachassistenten: das Zusammenspiel mit anderen Produkten und Diensten“

Twittern WhatsApp

Noch sind die beiden Smarthome-Dienste IFTTT und Stringify nicht auf Deutsch verfügbar; in Amerika zeigen sie schon auf, welche neuen Dimensionen in Bezug auf das Zusammenspiel von Produkten und Diensten man mit offenen und vernetzten Systemen erwarten kann. Das übersteigt unsere auf einzelne Produkte fokussierte Vorstellung bei Weitem!

Sprachsteuerung: Potenzial für alle Generationen

Und ich habe bisher wenig darüber gehört, welches Potenzial so eine neue Mensch-Maschine-Schnittstelle im Alltag konkret für Kinder und ältere Menschen hat. Aber ich lächele, wenn mein Vierjähriger sich ein neues Hörspiel anmacht oder meine über 80 Jahre alten Eltern nach geeigneter Musik für sich suchen.

Es gibt einiges, worüber wir im Zusammenhang mit Alexa diskutieren sollten, aber bitte nicht darüber, was „noch besser“ sein soll. Also einfach mal ausprobieren und begeistern lassen von wirklich innovativer Technik! Oder in typisch deutscher Manier warten bis die Kinderkrankheiten der Sprachsteuerung auskuriert sind und die Stiftung Warentest sich zu dem Thema äußert.

Passende Artikel

Spannende Zeitreise durch 70 Jahre Digitalisierung Weiterlesen

Spannende Zeitreise durch 70 Jahre Digitalisierung

Warum sich jetzt jeder mit Smart Home und Heimautomatisierung beschäftigen sollte! Weiterlesen

Warum sich jetzt jeder mit Smart Home und Heimautomatisierung beschäftigen sollte!

Warum Autonomes Fahren im Tesla Style der falsche Weg ist Weiterlesen

Warum Autonomes Fahren im Tesla Style der falsche Weg ist

Newsletter
Lassen Sie sich per E-Mail über neue Beiträge von Stefan Fritz informieren.

Erhalten Sie meinen regelmäßigen Newsletter mit allen neuen Artikeln bequem per Email.